Erfolgreiche Turnierteilnahme der E1

Nachdem die E1 des FSV Anfang Oktober beim Bundesligaturnier der Football Academy Germany
Andrei Raducanu  recht souverän den ersten Platz belegte, folgte heute der 2. Turnierauftritt der Saison beim SV Union Velbert.
Unter dem Motto “Respekt! – Kein Platz für Rassismus” traten 20 Jugendmannschaften beim gemeinsam mit der
IG Metall Velbert organisierten Turnier an.
In der Vorrunde hatte der FSV eine starke Gruppe erwischt.
Das Team startete mit einem 1:1 gegen die Mannschaft von ETB SW Essen, eine sicherlich gute Mannschaft,
die in diesem Jahr auch am Reviercup teilnimmt.
Weitere starke Gegner in der Vorrunde waren der Wuppertaler SV Borussia U10 ( 0:0), SpVg. Heiligenhaus (1:0)
und TVD Velbert ( 0:0 ), alles Mannschaften, die in Ihren Ligen der Meisterschaft ganz oben stehen.
Da am Ende der Vorrunde der TVD Velbert und der FSV punkt-und torgleich auf Platz 2 waren, sollte zwischen diesen
beiden Mannschaften ein Achtmeterschiessen über den Einzug ins Viertelfinal entscheiden.
Der FSV gewann hier durch 6 toll geschossene “Elfer”mit 6:5 und zog somit auch verdient ins Viertelfinale ein.
Gegner war hier der Veranstalter SV Union Velbert. Nach Problemen in den ersten 5 Minuten gewann der FSV jedoch
auch in diesem Spiel verdient mit 2:0.
Im Halbfinale warteten dann die starken Jungs vom SC Velbert. Nach einem Spiel mit Chancen auf beiden Seiten konnte der FSV dieses Spiel knapp mit 1:0 für sich entscheiden.
Der Gegner im Finale war dann, wie erwartet, die Mannschaft von ETB SW Essen.
Der FSV konnte wie auch wie zuvor im Spiel in der Vorrunde gut dagegenhalten, die besseren Chancen hatte allerdings der Gegner.
Doch mit viel Kampf und Einsatz stand es am Ende der regulären Spielzeit des Finales 1:1,so musste ein Achtmeterschiessen über den Gewinn des Turniers entscheiden und hier hatte der ETB SW Essen
die Nase vorn und gewann am Ende mit 6:5.
Am Ende eines langen Turniertages konnten die Jungs vom FSV stolz über den errungenen 2. Platz sein.
Die Mannschaft hat bei diesem sehr stark besetzten Turnier eine tolle Leistung gezeigt.
 
Es bleibt zu hoffen, das die Jungs diese Leistung auch in den kommenden Wochen in der Meisterschaft abrufen können.
Es spielten: Tim Linke, Marsel Haracic, Jeremy Obi, Nick Emmerich, Tom Kerkhoff, Lucas Meinka, Tim Luca Nöther
Miguel Okunek,