Archiv der Kategorie: Aktuelles 1. Mannschaft

FSV siegt mit dem Schlusspfiff

Endlich belohnt sich die Mannschaft für Ihre läuferischen und kämpferischen Leistungen. Im zweiten Spiel unter dem Duo Hamann/Kirschhofer wurde der zweite Sieg verbucht. Gegen den SSV Kalthoff köpfte Basti Krause in der 93. den Siegtreffer für den FSV.

Zunächst begann der Spieltag schlecht für den FSV. Benni Ruiz musste sich beim Aufwärmen verletzt abmelden. Für ihn übernahm Querimi der seine Sache mehr als gut machte. In ersten Spielabschnitt wollte der FSV nicht wie in den letzten Jahren ins offene Messer rennen. Zu frisch waren die Erinnerungen an die hohen Niederlagen der letzten Jahre. Kompakt und abgeklärt überließ man den Hausherren weite Teile des Spiels und konzentrierte sich auf Konter. So ging es auch mit einem verdienten 0:0 in die Pause. Nun sollte das Toreschießen allerdings beginnen. Zito brachte den FSV in Führung. Die Freude sollte nur kurz halten, denn der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. So auch beim zweiten Tor durch Pixberg. Nach einem mehr als zweifelhaften Elfer konnte auch hier der Ausgleich erzielt werden. Ausgleichende Gerechtigkeit dann durch den Elfmeterpfiff auf Seiten des FSV. Freddy Schölzel ließ die erneute Führung allerdings liegen. Lange sah es dann nach einem Remis aus. Kurz vor Schluss gelang den Iserlohnern doch noch die Führung zum 3:2. Doch diesmal war der FSV der Spielverderber. Sauer aufgrund des Gegentores und durch gegenseitiges Pushen gelang postwendend der Ausgleich durch Feldmann. Der Jubel war groß und satt war man noch nicht. Es lief bereits die Nachspielzeit als der FSV mit der letzten Spielszene ein Ecke zugesprochen bekam. Der zuvor eingewechselte Krause schraubte sich hoch und machte mit dem 3:4 das Tor des Tages für den FSV. Abpfiff und der Jubel kannte endgültig keine Grenzen mehr. Der FSV belohnt sich durch einen souveränen Auftritt auch wenn es dem Trainerteam und den Gevelsberger Zuschauern einiges an Nerven gekostet haben muss.

Zwei Spiele, zwei Siege. Mit dem Rückenwind geht es nun in das nächste Heimspiel welches bereits am KOMMENDEN FREITAG UM 19.30 UHR IM STEFANSBACHTAL STATTFINDEN WIRD. Gegner ist Aufsteiger Türkiyemspor Hagen.

Erste feiert Heimsieg

Endlich! Nach zuletzt 3 mehr als unnötigen Niederlagen landeten die 3 Punkte beim FSV.

Der ersehnte Dreier im Spiel gegen den VfL Schwerte wurde am Sonntag im Stefansbachtal eingefahren. Das Tor des Tages gelang Ramon Pixberg mit einem satten Freistoß aus 25 Metern.

Vor dem Anstoß verabschiedeten die Spieler der Ersten ihren unter der Woche zurückgetreten Coach Sadat Dautovic. Dieser muss seinen Fokus momentan auf seine Firma richten und übergab den Stab an Wolfgang Hamann und Patrick Kirschhofer.

Beide Mannschaften sind mit dem bisherigen Saisonverlauf alles andere als zufrieden. Der FSV wollte die 3 Punkte mit aller macht in Gevelsberg halten. Einfach sollte es aber nicht werden. Die spielerische Stärke des Gegners war allen von Anfang an bekannt. So wollte man die ersten Minuten auch eher aus einer kompakten Defensive agieren. Hier war es allerdings zweimal Stiebler im Tor zu verdanken das man keinem schnellen Rückstand hinterherlaufen musste. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten kam der FSV besser ins Spiel. Frühe Ballgewinne luden immer wieder zu schnellen Kontern ein. Wie so oft nutzten die größten Chancen aber nichts. Es sollte bis zum o.g. Standard dauern ehe ein Jubel durchs Stefansbachtal ging. Kurz darauf hätte man die Chance gehabt den Spielstand sogar noch nach oben zu schrauben. Kilic hatte nach schöner Kombination durch Ruiz und Beer die Chacne, scheiterte aber am ebenfalls gut aufgelegten Keeper. So ging es mit einer 1:0 Führung in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel war es ein Duell auf Augenhöhe. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend. Ramon Pixberg hatte hier wieder durch einen Freistoß die Chance auf ein Tor. Der Keeper konnte diesen Ball aber ebenfalls gerade eben von der Linie kratzen. Die Schlussminuten gehörten dann wieder ganz Schwerte. Mit allem was zur Verfügung stand wollte diese den Ausgleich erzielen. Doch an der gut gestellten Defensive, sowie einem hellwachen Stiebler, scheiterten die letzten Angriffe. Nach 97! Minuten war dann endlich Schluss und der ersehnte 3er konnte gefeiert werden.

Weiter geht’s am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr beim SSV Kalthoff.

Erste mit zweitem Testspielerfolg

TuS Ennepetal 2 – FSV Gevelsberg 0:4 (0:2)

Auch der zweite Test der Ersten war von Erfolg gekrönt. Nach den vielen harten Einheiten unter der Woche stand am Sonntag der nächste Test auf dem Programm. Gegner war A-Ligist TuS Ennepetal II.

Das der FSV schon einige Trainingseinheiten mehr auf dem Buckel hatte sah man schon recht deutlich. Bei hochsommerlichen Temperaturen liefen die Gevelsberger “runder” auf dem Platz. Nach hinten stand man mehr als sicher und vorne wirbelte einer der sonst hinten Tore verhindern soll. Timo Guidi (gelernter Stürmer) der zuletzt in der Defensive des FSV seinen Aufgabenbereich hatte wurde in die Spitze beordert. Und was er da ablieferte bedarf eigentlich keines Kommentares mehr. 4:0 hieß es am Ende bekanntlich für den FSV, 4 mal hieß der Torschütze Guidi. Alle Mannschaftsteile ackerten über die volle Distanz und ließ dem TuS kaum Zeit zum durchatmen. So hieß es dann Ende auch mehr als verdient 0:4 für den FSV.

Weiter geht es mit einem internen Test am kommenden Freitag gegen die eigenen Reserve. Anschließend findet man sich zum gemeinsamen Grillen im Vereinsheim ein.

Erste bereits 1 Woche in der Vorbereitung

Seit dem 04.07.16 befindet sich die Erste in der Saisonvorbereitung. Trainer Dautovic begrüßte viele neue Gesichter beim ersten Lauf im Stefansbachtal. Das Trainerteam wird in dieser Saison durch Wolfgang Hamann erweitert. Allen neuen sagen wir Willkkommen beim FSV.

Während natürlich viel Wert aufs konditionelle gelget wurde stand auch bereits das erste Spiel an. Vergangenen Sonntag bestritt der FSV ein Testspiel beim Bezirksligisten SC Radevormwald. Dieses konnte bei mörderischen Hitze mit 2:1 gewonnen werden.

Diese Woche findet kein Spiel statt. Die Mannschaft wird noch einige Trainingseinheiten bestreiten.

Den aktuellen Testspielplan veröffentlichen wir in der kommenden Woche.

Erste ohne Punkte zurück aus Geisecke

Mit einer bitteren 1:0 Niederlage im Gepäck kam der FSV zurück vom Geisecker SV. Trotz gehaltenem Elfmeter durch Krause und einer mehr dicken Chance am Ende konnte nichts zählbares geholt werden.

Beide Mannschaften waren, was das spielerische angeht auf Augenhöhe. Bei vielen Aktionen neutralisierten sich beide Mannschaften. Chancen gab es hüben wie drüben. Leider fehlte es dem FSV wie so oft in dieser Spielzeit an Durchschlagskraft. Beste Chancen wurden, zur Verzweiflung des Trainergespanns, liegen gelassen. Und so wurde das Spiel dann auch durch eine Einzelaktion entschieden. Ein Geisecker Spieler tanzte sich, ohne große Gegenwehr, durchs Mittelfeld, hielt drauf und landete mit seinem Sonntagsschuss den Treffer des Tages.

Alles in allem war es ein typisches Spiel auf Augenhöhe mit dem Quäntchen mehr Glück auf Seiten der Gastgeber.

Am kommenden Sonntag ist der FSV spielfrei und tritt erst wieder am Pfingstmontag beim SC Berchum/Garenfeld an.

1:1 im Heimspiel gegen VfL Schwerte

FSV Gevelsberg – VfL Schwerte 1:1 (1:0)

Rehabilitieren wollte man sich nach der deftigen Niederlage gegen Kalthof. Das hat in der ersten Hälfte auch sehr gut geklappt. Der FSV (so langsam wieder vollzählig nach den vielen Verletzungen und Sperren) begann munter. Das Spiel fand ausschließlich in der Hälfte der Gegner statt. Die Abwehr und Keeper Krause waren weitestgehend arbeitslos. Nach einer schönen Kombination war es Feldmann der das 1:0 erzielte. Leider wurde nun der Schwung aus der Partie genommen. Zwar erarbeiteten sich die Schützlinge von Dautovic noch ein paar Torraumszenen, ausbauen konnte man die zu diesem Zeitpunkt mehr als verdiente Führung allerdings nicht.

Nach der Pause dann ein komplett anderes Bild. Nun war es der Gast aus Schwerte der das Heft in die Hand nahm und drückte. Wie zuvor in der ersten Hälfte die Gäste, musste nun der Gastgeber verteidigen was das Zeug hält. Es kam kaum ein guter Spielzug zum gegnerischen Tor zustande. Stattdessen hatte die zuvor geschonte Abwehr und Krause nun alle Hände voll zu tun. Sie machten Ihre Sache jedoch gut. Leider hielt die 0 im Kasten des FSV nur bis 3 Minuten vor Ende. Schwertes Spielertrainer Silberbach (immerhin 51 Jahre) nutzte einen Freistoß zum 1:1 Ausgleich für seine Mannschaft. Der Ball flog an Freund und Feind vorbei und fand seinen Weg ins Tor.

Aufgrund der zwei unterschiedlichen Halbzeiten auch kein unverdienter Treffer. Der FSV versuchte seinen Vorsprung mit Beginn der zweiten Halbzeit zu verwalten, was dann leider nach hinten los ging.

Erste holt sich dicke Klatsche in Kalthoff

Das war mal gar nichts. Die 1. Mannschaft brachte 7 Gegentore aus Iserlohn mit. Zu stark belasteten wohl die ganzen Ausfälle das Spiel des FSV. So ging es mit einem dicken Blauen Auge wieder zurück nach Gevelsberg. Die nächste Aufgabe mit dem Heimspiel wird bestimmt nicht leichter werden. Gegner ist der VfL Schwerte am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr im Stadion Stefansbachtal.

Erste lässt Punkte liegen

FSV Gevelsberg – VfB Westhofen 1:1 (0:1)

Im vorgezogenen Spiel gegen den Tabellenletzten Westhofen kam der FSV nicht über ein 1:1 hinaus. Der FSV musste etwas umstellen. Krasniqui und Basti Krause fielen verletzt aus. Ins Spiel für die beiden kamen Qerimi und Neuzugang Kolundzic (neu zugezogen aus Österreich). Letzterer übernahm die Regie im Mittelfeld und konnte dort in seinem ersten Spiel überzeugen.

Gleich von Beginn an machte der FSV klar wer hier als Sieger vom Platz wollte. Doch Westhofen verteidigte gut. Chancen ergaben sich jedoch trotzdem. Der FSV hatte allerdings viel Pech mit dem Aluminium. Allein 2 mal in dieser Hälfte war das Metall im Weg. Guidi knallte den Ball mit einem strammen Schuss unter die Latte, Kolundzic mit einem sehenswerten Freistoß um die Mauer an den Pfosten. Und wer seine Chancen nicht nutzt wird in der Regel bestraft. Kurz vor der Pause nutzt Westhofen seien ersten richtigen Spielzug und netzte zum 0:1 ein.

Mit Wut im Bauch ging die zweite Hälfte los. Ein Angriff jagte den nächsten doch das Tor wollte einfach nicht fallen. Die Erlösung kam in der 71. Minute. Mergim Bozdhdaraj schoss den Ausgleich für den FSV. Klar das der FSV den Sieg wollte. Jedoch drückte auch Westhofen weiter auf den Überlebenswichtigen 3er. Passiert ist jedoch nichts mehr.

Zufrieden war keiner mit dem Ergebnis. Hatte man sich doch fest vorgenommen hier die 3 Punkte zu Hause zu halten. Vielleicht kann man in der 90. noch einen Elfer bekommen der nicht gepfiffen wurde, jedoch waren auch vorher genügend Chancen vorhanden das Spiel zu entscheiden. Zu allem Überfluss handelte sich Ruiz in der Nachspielzeit noch die Rote Karte ein.

Mund abwischen weitermachen heißt es ja so schön. Am kommenden Sonntag steht dann das nächste Auswärtsspiel beim SSV Kalthof auf dem Programm. Keine leichte Aufgabe für die Männer um Dautovic und Akbabah.

Bittere Niederlage beim SSV

Eine bittere Pleite beim SSV Hagen musste der FSV am Sonntag einstecken. Mit 2:0 musste man sich am Ende gegen die Elf von Ex-Coach Oliver Gottwald geschlagen geben. Bitter daher weil bestimmt ein Punktgewinn gegen die, in der Rückrunde enorm verstärkte, Truppe aus Hagen drin gewesen wäre. Nach gut 15 Minuten ging der Gastgeber nach einem individuellen Fehler in der Abwehr in Führung. Bis zur Halbzeit gestaltete sich eine Partie auf Augenhöhe. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Nach der Pause das gleich Bild. Wobei sich hier so langsam die individuelle Klasse einiger SSVer rausstellte. Etwas cleverer und abgezockter in Ihren Aktionen bahnten diese sich den Weg zum FSV Gehäuse vor. Der zweite Treffer sollte jedoch erst nach einer Ecke fallen (73. Minute).  Der FSV versuchte es mit langen Bällen aus einer stabilen Defensive. Dies sollte heute nicht gelingen. Man war auf Fehler der Gegner angewiesen. Diese kamen nach dem 2:0 auf Seiten der Hagener jedoch mehr und mehr. Die Abschlussschwäche des FSV offenbarte sich allerdings leider wieder. Die wenigen Chancen die man hatte wurden nicht genutzt um vielleicht doch noch einen Punkt zu entführen. Und so hieß der Sieger dann am Ende auch nicht ganz unverdient SSV Hagen. Auch die Gastgeber hatten weiß Gott nicht viele Chancen. Aber die wenigen die Sie hatten wurden mit Toren bestraft. Am Ende als der FSV komplett offen machte verhinderte Keeper Krause eine noch höhere Niederlage.

Die nächste Partie findet bereits am kommenden Freitag um 19.30 Uhr im Stadion Stefansbachtal statt. Gegner ist der VfB Westhofen.