1. Platz beim U12-Turnier der TSG Sprockhövel

Beim heutigen, stark besetzten U12-Turnier der TSG Sprockhövel zeigten die Jungjahrgänge der D1 des FSV Gevelsberg zwei Gesichter. In der Vorrunde pfui, dafür in der Finalrunde hui.
Das es in der “Todesgruppe” mit TSC Eintracht Dortmund, SC Westfalia Herne, SuS Kaiserau und SG Welper schwer werden würde, war schon im Vorfeld des Turniers klar. Minimalziel war daher der vierte Vorrundenplatz, der zum Einzug ins Achtelfinale gereicht hätte

Der Start gegen die SG Welper verlief noch erwartungsgemäß (2:0). Das man aber gegen die U12 aus Kaiserau sehr gut mithielt, war so nicht erwartet worden. Leider verlor man das Spiel durch einen Abstimmungsfehler mit 0:1. Mit dem gleichen Ergebnis und der gleichen Erkenntnis (man war eigentlich nicht schlechter!) verlor man auch gegen SC Westfalia Herne. Das 0:0 gegen die U12 von Eintracht Dortmund konnte dagegen als Erfolg gewertet werden, da man gegen diese starke Mannschaft in der Vergangenheit immer das Nachsehen hatte.

Mit dem erwarteten vierten Platz kam man in die Finalrunde und musste im Achtelfinale ausgerechnet gegen den eigenen DFB-Stützpunkt Hagen und somit auch gegen die Mannschaftskameraden Kenan Sofic und Justin Böcker antreten. Diese hatten sich mit der heimischen Auswahlmannschaft ungeschlagen als Tabellenerster ins Achtelfinale durchgespielt und galten aufgrund der bisher gezeigten Leistungen als Favorit.

Doch das Team um Kapitän Nick Münch ging hoch motiviert und konzentriert in das Spiel und ließ die Jungs der Auswahl nicht zur Entfaltung kommen. Es wurde früh und konsequent gestört, sodass brenzlige Szenen vor dem eigenen Tor Mangelware blieben. Als dann auch noch Salvatore Bellia mit einem Kunstschuss die Führung erzielte, erwachte bei den FSV-Jungs der Ehrgeiz erst recht. Abgeklärt wurde der Vorsprung über die Zeit gebracht und auf einmal war das Viertelfinale erreicht.

In diesem traf man auf TuS Hiltrup, die in ihrer Vorrundengruppe Zweiter geworden waren. Wie im Spiel davor konnte Salvatore Bellia einen mustergültig vorgetragenen Konter einnetzen und der Rest des Spiels war wieder konsequentes Verteidigen. Was keiner für möglich gehalten hatte, war eingetreten. Die Mannschaft stand im Halbfinale gegen den DFB-Stützpunkt Bochum.

Auch wenn man Gefahr läuft, immer das gleiche zu berichten. Im Halbfinale lief es genauso wie in den beiden Runden zuvor. Ein schnelles Tor und danach Souveränität pur. Mit einem von Lennart Seitz “erzwungenen” Eigentor ebnete man sich den Weg ins Finale gegen die SG Wattenscheid 09.

In diesem Finale sollte dann aber die große Stunde von Patrick “Patte” Meier schlagen. Nachdem in der normalen Spielzeit trotz hochkarätiger Einschussmöglichkeiten kein Treffer fiel, musste durch ein 8m-Schießen der Turniersieger ermittelt werden. Nick Münch, Jonas Kotte und Lennart Seitz trafen sicher und Patte konnte zwei Versuche der Wattenscheider entschärfen. Danach war nur noch Jubel!!!

Mit einem nie für möglich gehaltenen Sieg bei einem so stark besetzten Turnier verließ die D1 des FSV den Baumhof und machte zwei rundum gelungene Fußballtage (gestern Viertelfinaleinzug im Kreispokal) perfekt.

Für den FSV spielten: Patrick Meier, Jonas Kotte (1), Matthias Weber, Leon Herweg, Konstantinos Dinos, Salvatore Bellia (2), Nick Münch (1), Yann Luca Husseck, Leon Rüdiger (1), Lennart Seitz (1) und David Fischer