Schützenfest und klare Sache im Stefansbachtal

Bei Ihren Heimspielen am Sonntag konnten 1. und 2. Mannschaft die Zuschauer mit Siegen begeistern. Allen voran die Reserve die ein wahres Schützenfest feierte.

FSV Gevelsberg – SSV Kalthof 3:0 (0:0)

Am Sonntag war der SSV Kalthof aus Iserlohn zu Gast im Stefansbachtal. Ja der SSV, da war doch was im Hinspiel. Mit 5:1 wurde man damals nach Hause geschickt. Diese Rechnung galt es zu begleichen. Dementsprechend legte der FSV auch los. Die Bachtalkicker zeigten von Beginn an das für Kalthof hier heute nichts zu holen sein sollte. Zählbares ließ jedoch viel zu lange auf sich warten. Anstatt mit einer beruhigenden 4:0 Führung (die ohne zu übertreiben locker drin gewesen wäre), schoss man den Keeper der Gäste “warm”. Kalthof verteidigte mit allem was man bieten konnte und lauerte auf Konter mit denen man im ersten Spiel des FSV vorgeführt hatte. Diesmal klappte es allerdings nicht. Das man mit einem 0:0 in die Halbzeit ging war das einzige Manko im Spiel des FSV.

Nach der Pause das gleiche Bild. Diesmal jedoch mit dem ersehnten Tor. Nach 55. Minute setzte sich Niklas Rothe über die rechte Außenbahn durch und wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter welchen Mehmet Bartu locker zum 1:0 einschob. Die Freude über die verdiente Führung hielt aber nur kurz. Kalthof bekam bei einem Ihrer wenigen Vorstöße in den Gevelsberger Strafraum ebenfalls einen Strafstoß zugesprochen. Den Elfer setzte der Schütze allerdings an den Pfosten und im Nachschuss scheiterte er dann endgültig an Krause. Die Partie wurde nun deutlich intensiver. Der FSV ließ sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Im Gegenteil dezimierte sich Kalthof mit einer Gelb-Roten Karte selber. Die Überzahl wurde clever genutzt und nach einem schönen Solo von Petter konnte dieser dem mitgelaufenen Bartu mustergültig zum 2:0 auflegen. Kurz vor Ende der Partie konnte Bartu sich revanchieren und Petter sein Tor zum 3:0 auflegen.

Am Ende ein hoch verdienter Sieg für den FSV der nach 3 Sieglosen Spielen nun Platz 5 in der Tabelle erreicht hat. Am kommenden Donnerstag ist man dann beim nächsten Iserlohner zu Gast. Gegner wird um 15:00 Uhr der VTS Iserlohn sein.

 

FSV Gevelsberg II – SC Obersprockhövel III 9:4 (6:1)

Im Spitzenspiel der Kreisliga B standen sich am Sonntag der FSV (1.) und SCO (3.) gegenüber. Der FSV legte direkt los wie die Feuerwehr und ging mit 1:0 in Führung. Nach dem direkten Ausgleich drehte die Reserve dann aber voll auf. Bis zur Pause jagten die Bachtalkicker ein Tor nach dem Nächsten in die Maschen. Die anwesenden Zuschauer kamen teilweise aus dem Staunen nicht mehr raus, da ein Tor spektakulärer als das andere war. Zur Halbzeit stand es hochverdient dann 6:1 für den FSV. Nach dem Pausentee ließen die Bachtalkicker dann aber etwas nach. Schnell nutzte der SCO diese Unaufmerksamkeiten und verkürzte auf 6:4. Das war allerdings der richtige Weckruf und in den letzten 15 Minuten konnten die FSV-Spieler das Ergebnis nochmal auf ein komfortables 9:4 und damit den alten 5 Tore Vorsprung korrigieren.